Welche Zielgruppe hat IoT AirClean?

IoT AirClean hat zwei Zielgruppen, Bildungswesen und Unternehmen. Beide Zielgruppen benötigen möglichst optimale Umgebungen um Arbeit und Lernen effizient zu gestalten. IoT AirClean unterstützt die Zielgruppen in der Analyse und Überwachung des aktuellen Raumklimas.

Lehrbeauftrage, Lehrer, Trainer… Zielgruppe Bildungswesen

Durch die Datenanalyse im Unterricht, in Seminaren, in Workshops, etc. ist es möglich in der Unterrichtsgestaltung auf die jeweilige Lernumgebung noch genauer einzugehen. Eindrücke wie zunehmende Wärme, stickige Luft (die oftmals nicht wahrgenommen wird), wenigere aktive Teilnehmer, uvm. werden oftmals selbst von geübten Trainern ignoriert.

Durch die Datenerfassung von CO2, Temperatur und Luftfeuchtigkeit kann ein schneller Einblick in das mögliche Potential zur Verbesserung und Optimierung gewonnen werden. Viel eher kann sogar ein Überblick in die noch nicht ausgeschöpften Möglichkeiten einer Lernumgebung gegeben werden. IoT AirClean kann zusätzlich zur Unterrichtsanalyse – speziell zur zeitlichen Analyse der Lernumgebung – herangezogen werden.

Lehrbeauftragte können gezielter in notwendige Pausen einlenken, um die Teilnehmer wieder mit einer optimalen Lernumgebung zu versorgen. Eine kurze 5 Minuten Pause und gezieltes Lüften kann bereits den Raum für die nächsten 30-45 Minuten mit Sauerstoff versorgen. 5 Minuten können über die darauffolgende Stunde sehr entscheiden, ob die Teilnehmer sich in einer möglichst optimalen Lernumgebung befinden oder bereits durch die Lernumgebung das mögliche Potential, dem Unterricht zu folgen, nicht mehr ausschöpfen können.

Zielgruppe Unternehmen

Besprechungen und Büros können mit IoT AirClean unterstützt werden. Eine „schlechte“ Arbeitsumgebung kann unterschiedlich hervorgerufen werden:

  • zu warm / zu kalt, abhängig von einer nicht geeigneter Temperatur
  • zu stickig / schlecht belüftet, das einen zu hohen CO2-Gehalt rückschließen lässt
  • sowie weitere Faktoren, die wir bisher noch nicht erfassen können

Durch die Datenerfassung von IoT AirClean können die Personen im Unternehmen sensibilisiert werden bestimmte Abläufe im Arbeitsalltag zu integrieren. Das regelmäßige Lüften wird oft vernachlässig. IoT AirClean unterstützt AnwenderInnen dabei Routinen in den Arbeitsalltag zu integrieren. Die regelmäßigen Benachrichtigungen beim Erreichen von definierten CO2 Schwellwerten, signalisieren AnwenderInnen die Notwendigkeit einerseits den Raum durch gezieltes Lüften wieder mit Sauerstoff zu versorgen. Diese wichtigen Kleinpausen in der Arbeit „zwingen“ AnwenderInnen sich dabei zu bewegen und fördert die ebenso vernachlässige Bewegung während dem Arbeitsalltag.

Ein besseres Wohlbefinden in der Arbeit fördert auch die Motiviation der Mitarbeit. Viele positive Nebeneffekte werden durch die Hauptfunktionen von IoT AirClean hervorgerufen.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.