Welches Problem wird mit IoT AirClean gelöst?

IoT AirClean konzentriert sich auf ein uns allen bekanntes Problem. IoT AirClean bekämpft schlicht und einfach die Vergesslichkeit einer Person. Wir neigen dazu bestimmte Tätigkeiten im Alltag zu ignorieren bzw. nehmen die Notwendigkeit bestimmter Handlungen nicht bewusst war. IoT AirClean beschäftigt sich mit der Problemlösung die Raumluft durch gezielter Lüften zu verbessern, nicht mittels einem ausgeklügelten Filter- oder Lüftungssystem, sondern mit dem Menschen selbst.

 

Versetzen Sie sich in folgende Situationen:

  • Schulklasse, alle Fenster sind geschlossen, und der Unterricht läuft bereits 37 Minuten.
  • Büroalltag, Sie sind in der Arbeit seit über 30 Minten vertieft.
  • Seminar oder Workshop mit mehreren Teilnehmern, der Vortrag läuft bereits seit 53 Minuten.

Eine dieser Situationen haben Sie bestimmt schon einmal erlebt.

 

Nun stellen sich weiteres vor:

  • Schulklasse, Sie verlassen die Klasse und kommen nach 5 Minuten wieder.
  • Büroalltag, Sie arbeiten noch längere Zeit weiter, müssen zu einem Kollegen und kommen nach 10 Minuten wieder.
  • Seminar oder Workshop, Sie erhalten einen Anruf, verlassen den Raum und kommen nach dem Telefonat wieder.

Überlegen Sie sich was Sie in solchen Situationen meistens erlebt haben.

 

 

Wir lösen auf, in allen drei Situationen erleben Sie oftmals ein AHA! Erlebnis der besonderen Art. Schlechte Luft in diversen Ausprägungen. Warum haben Sie das nicht vorher bemerkt. Die Verschlechterung der aktuellen Raumluft erfolgt nicht plötzlich, so wie Sie es im Moment des Wiederkehrens empfinden, sondern auf „längere“ Zeit. Doch leider ist diese „längere“ Zeit in Wirklichkeit trotzdem sehr gering. Wann wäre nun ein guter Zeitpunkt um die Raumluft mit einem einfachen Lüften wieder aufzufrischen?

Genau an diesem Punkt setzen wir mit IoT AirClean an. Wie IoT AirClean dieses Problem löst wird im Lösungsansatz beschrieben.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.