Wir können mit der ersten Sensor Programmierung starten. Nach einer etwas längeren Wartezeit ist die Bestellung der IoT Hardware angekommen.

  • Sensoren
  • Arduino Boards
  • Raspberry PIs

Damit kann mit den ersten Arbeiten begonnen werden.

 

Download und Installation der aktuellen Entwicklungersoftware

Die Hardware selbst ist nun einmal nur so intelligent wie die dazugehörige Software. Um mit den einzelnen Boards arbeiten zu können  benötigen wir die dazugehörige Entwicklersoftware. Wir konzentrieren uns im ersten Schritt zur Sensor Programmierung auf das Arduino Board LinkIt One.

Arduino Entwicklungsumgebung, Treiber, usw.
https://www.arduino.cc/en/Main/Software

Download, Installation und weiter geht es mit der Registrierung auf der Website von mediathek.com um die ersten Schritte mit dem LinkIt One Board weiterzugehen.

Wichtige Schritte werden beim „Getting Started“ zum LinkIt One beschrieben,
https://docs.labs.mediatek.com/resource/linkit-one/en/getting-started

insbesondere die Verwendung von „additional board manager“
https://docs.labs.mediatek.com/resource/linkit-one/en/getting-started/get-started-on-windows/install-the-arduino-ide-and-linkit-one-sdk

Im Laufe der Anleitung müssen wir uns ein großes TODO auf unsere Liste setzen. Das Update des LinkIt One hat noch nicht funktioniert. Nach einiger Fehlersuche haben wir uns aber dazu entschieden einfach ohne Update weiterzumachen.

Das „Glück“ hat uns dann noch weiter verfolgt indem das erste Standard Beispiel schon nicht funktioniert hat. https://docs.labs.mediatek.com/resource/linkit-one/en/getting-started/get-started-on-windows/create-and-run-your-first-sketch

Wir mussten LED_BUILTIN deklarieren und „alles war gut“.
http://forum.arduino.cc/index.php?topic=432535.0

einfaches Prototypen zur Arduino Sensor Programmierung mit Grove Ports

Bevor wir die Sensoren anprogrammiert haben, wollten wir noch eine erste visuelle Ausgabe antesten. Die Grove LED Bar kommt uns dazu sehr gelegen. Ein paar gute Beispiele und alles notwendige zum Ansteuern stellt Seeed Studio auf dem Wiki sowie GitHub zur Verfügung.

Mit Hilfe des Grove Shields konnten wirdie LED Bar mittels Grove Port verbinden. Das geschah ohne jeden einzelnen Arduino Pin einzeln zu verkabeln. In unserer Entwicklung sind in einer späteren Phase kompakte Geräte angedacht. Die Bauteile werden mit den einzelnen Ports des Arduino Boards verkabeln. Wir haben bereits die gleichen Bauteile der LED Bar sowie der Sensoren ohne Grove Port bestellt und können dann weitere Tests durchführen. In der Entwicklung ist es jedoch sinnvoll eine einfache Handhabung einer kompakten Verkabelung vorzuziehen.

Anhand der LED Bar können wir die Funktionsweise des Grove Systems sehr gut erklären. Wir haben dazu das Code Beispiel BasicControl LED von Seeed verwendet. Folgend markiert wird definiert, dass Pin 9 und Pin 8 angesprochen wird. Zwei weitere Pins dienen zur Stromversorgung des Grove Moduls, z.B. der LED Bar. Diese Pins entsprechen den Pins des Arduino Boards (seitliche Leiste(n) auf dem Arduino Board mit einzelnen Pins).

Source Code Konfiguration der LED Bar zur Visualisierung in der Sensor Programmierung

Der Sensor wird mittels einem Kabel bestehend aus 4 Litzen verbunden. Jede Litze verbindet das Grove Modul mit den jeweiligen Pin des Arduino oder auch Raspberry PI. Auf dem Bild ist gut erkennbar, dass GND, VCC, D9 und D8 beim Grove Port verwendet wird. Das entspricht der oben genannten Konfiguration.


Grove Ports bieten die Möglichkeit schnelle Prototypen ohne viel „Kabelsalat“ zu erstellen. Der Vorteil liegt darin, dass eine standardisierte Kabelverbindung verwendet wird anstelle von 4 einzelnen Kabeln. Diese 4 Kabeln / Litzen werden ansonsten verteilt am Arduino auf den Pins zur Datenübertragung und Stromversorgung verbunden .

Sensor Programmierung mit Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2

Wir setzen unsere Entwicklung mit einem schnell überprüfbaren Sensor fort. Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen wir mit dem Sensor DHT22. Die ersten Ergebnisse konnten gut mit unseren Messgeräten (Wetterstation) verglichen werden.

Im Winter ist es sehr einfach die Temperatur zu ändern. Nach mehreren Fenster öffnen und erneuten Vergleich der Temperatur und auch der Luftfeuchtigkeit war uns klar, dass die Daten valide sind und der Sensor gute Arbeit leistet. Dieser Sensor wird sehr häufig in der Internet Community verwendet.

Folgende Links haben uns beim Einstieg gut geholfen und bieten bereits erste Source Code Beispiele:

Temperatur und Luftigkeit
http://wiki.seeed.cc/Grove-Temperature_and_Humidity_Sensor_Pro/
https://github.com/Seeed-Studio/Grove_Temperature_And_Humidity_Sensor
https://github.com/RobTillaart/Arduino/tree/master/libraries/DHTlib

Daten in CSV Datei schreiben
https://www.hackster.io/Momy93/gps-datalogger-with-linkit-one-fe6541

CO2 Sensor
http://wiki.seeed.cc/Grove-CO2_Sensor/
https://community.particle.io/t/get-readings-from-grove-co2-sensor-solved/25491/2

erster Prototyp mit Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2 Messung

Der erste Prototyp zum Messen von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2 ist fertiggstellt. Die Daten werden relativ einfach als CSV Datei gespeichert. Die Messdaten ersten Messdaten werden in der nächsten Zeit noch mittels Excel weiterverarbeitet.

Diese erste Implementierung zur Messung haben wir auf GitHub bereitgestellt.

Leave a comment